Rosinen aus Kalifornien

  • sind naturbelassen sonnengetrocknet
  • sind der ideale Sportler-Snack
  • liefern dir wertvolle Energie in Form von Kohlenhydraten
  • versorgen dich mit wichtigen Nährstoffen wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Vitamin B1
  • stärken dein Immunsystem durch hohen Ballaststoffgehalt
  • haben dieselbe leistungsunterstützende Wirkung wie Sportgels oder Energieriegel
  • sind lecker

Tipps für deine Ernährung mit kalifornischen Rosinen

 

Frühstück

Rosinenbrötchen mit Frischkäse und Honig

Warmes Porridge mit Rosinen und frischem Obst

 

Mittagessen

Reis-Gemüsepfanne mit Rosinen

Hähnchen-Salat mit Rosinen

Getreidegericht mit viel Gemüse und Rosinen sowie Fisch, Fleisch oder Eiern

 

Nach dem Marathon

braucht dein Körper eine schnelle Regeneration. Kalifornische Rosinen sind besonders kohlenhydrat- und kaliumreich und helfen so, die entleerten Glykogenspeicher schnell wieder aufzufüllen.

 

Snack

Eine Handvoll Rosinen

Banane mit Quark und Rosinen

 

Abendessen

Gedünsteter Fisch mit Fenchel, Zwiebeln, Ingwer und Rosinen 

Putenbrust auf Lollo Rosso mit Tomaten und Rosinen

Indisches Reisgericht mit Rindfleisch und Rosinen

 

Marathon-Regenerations-Shake

 

 

Zutaten

150 g Magerquark
150 ml Fruchtsmoothie
25 g Rosinen

Zubereitung und Nährwerte

Die Zutaten mischen und pürieren.
Ein Shake enthält 390 kcal mit
60 g Kohlenhydraten und 24 g Eiweiß.

Und das steckt in 100 Gramm:

 

Energie (300 kcal)

Kalifornische Rosinen sind besonders kohlenhydratreich (79,2 g auf 100 g). Die Kohlenhydrate treten hauptsächlich in Form von langsam abbauenden Zuckern auf. Der Blutzuckerspiegel und die Leistung werden konstant gehalten

 

Ballaststoffe (5,3 g)

Ballaststoffe stärken das Immunsystem, und das ist im Sport von besonderer Bedeutung. Denn jeder krankheitsbedingte Trainingsrückstand geht mit Leistungsminderungen einher. Kalifornische Rosinen enthalten lösliche und unlösliche Ballaststoffe – 5,3 g auf 100 g. Zum Vergleich: Mit einem 100 g schweren Apfel nimmst du 2 g Ballaststoffe auf.

 

Kalium (751 mg)

Insbesondere nach dem Training oder Marathon braucht der Körper Kalium für die Regeneration. Mithilfe von Kalium und Wasser werden die entleerten Glykogenspeicher besonders schnell wieder aufgefüllt. 25 g Rosinen decken bereits ein Zehntel des täglichen Kaliumbedarfs.

Vitamin B1 (0,16 mg)

Kalifornische Rosinen enthalten neben anderen Vitaminen viel Vitamin B1 (Thiamin). Der Körper benötigt den Vitalstoff, um Nährstoffe, speziell Kohlenhydrate, aus unserer Nahrung zu verstoffwechseln und in Energie umzuwandeln. Zudem hält es das Nerven- und Muskelgewebe gesund.

 

Kalzium (49 mg)

Kalzium ist der wichtigste Knochenbaustein. 99 % des im Körper befindlichen Kalziums wird in Knochen und Zähnen gespeichert und verleiht ihnen Stabilität und Festigkeit. Rosinen gehören zu den zehn Früchten mit dem größten Kalziumanteil.

 

Magnesium (33 mg)

Der Körper braucht Magnesium für die Energieproduktion und die Funktion der Muskeln. Wie Trauben enthalten Rosinen Magnesium – allerdings in konzentrierterer Form.

 

Eisen (2 mg)

Das lebensnotwendige Spurenelement unterstützt die Produktion von roten Blutkörperchen. So wird ausreichend Sauerstoff im Körper transportiert. Kalifornische Rosinen sind ein hervorragender pflanzlicher Eisen-Lieferant.

Kalifornische Rosinen. Dein Fitness-Snack. Deine Energie.

Weitere Informationen findest du unter rosinen.blog | #rosinenpicker