California Raisins brauchen nur eine Zutat: die Sonne

Weinreben werden in Reihen gepflanzt, die von Osten nach Westen verlaufen, um die Sonne bestmöglich zu nutzen. In den frühen Märzwochen beginnen die Reben auszutreiben und bilden im April die ersten Trauben, die im Mai blühen. Aus jeder Blüte entsteht eine Weinbeere. Ende August, Anfang September erwärmt sich die Luft auf bis zu 40 Grad Celsius und die Trauben sind reif. Dann haben sie genau den richtigen Zuckergehalt. Zu 100 Prozent naturbelassen trocken sie unter der kalifornischen Sonne und erhalten so ihre gebräunte Farbe und den ganz besonderen Geschmack: ausgewogen, nicht zu süß und leicht karamellig.

Weitere Informationen zum Anbau